Sie sind hier: Home > Regional >

Skisprung-Quali in Titisee-Neustadt wird zur Farce

Titisee-Neustadt  

Skisprung-Quali in Titisee-Neustadt wird zur Farce

17.01.2020, 15:25 Uhr | dpa

Skisprung-Quali in Titisee-Neustadt wird zur Farce. Vorbereitung Weltcup Skispringen in Titisee-Neustadt

Schnee liegt auf dem Auslauf der Hochfirstschanze vor dem Turm des Münsters St. Jakobus. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Diese Skisprung-Qualifikation hat sportlich überhaupt keinen Wert. Bei der Vorausscheidung in Titisee-Neustadt treten am Freitagabend (18.00 Uhr/Eurosport) 51 Sportler an der Hochfirstschanze an - die besten 50 werden sich für den Wettkampf am Samstag (16.00 Uhr/ZDF und Eurosport) im Schwarzwald qualifizieren - also fast jeder. Für den Deutschen Skiverband (DSV) sind neben dem Gesamtführenden Karl Geiger auch Stephan Leyhe, Constantin Schmid, Luca Roth, Pius Paschke und Philipp Raimund dabei.

Bei Gelb-Träger Geiger ist die Vorfreude trotz einer sportlich eher fragwürdigen Quali ungebrochen. "Im Schwarzwald hat Skispringen eine große Tradition. Es ist immer etwas Besonderes. Die Atmosphäre ist toll und vor heimischem Publikum macht es immer doppelt Spaß", sagte der 26 Jahre alte Allgäuer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal