Sie sind hier: Home > Regional >

Regionalexpress beworfen: Bundespolizei ermittelt

Burg (bei Magdeburg)  

Regionalexpress beworfen: Bundespolizei ermittelt

17.01.2020, 15:37 Uhr | dpa

Regionalexpress beworfen: Bundespolizei ermittelt. Polizei-Symbolfoto

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Unbekannte haben einen anfahrenden Regionalexpress am Bahnhof Burg (Landkreis Jerichower Land) mit einem Gegenstand beworfen und eine Fensterscheibe des Zugs zerbrochen. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, hörte ein Reisender beim Ausfahren des Zugs in Richtung Genthin am Donnerstagabend einen lauten Knall und informierte eine Zugbegleiterin. Diese habe später bemerkt, dass die äußere Scheibe eines Fensters im letzten Waggon komplett zersplittert und auch die innere Scheibe angerissen war.

Verletzt wurde niemand. Mehrere Streifen und ein Hubschrauber der Bundespolizei suchten die Strecke zwischen Burg und Genthin ab, fanden jedoch keine Hinweise auf den oder die Täter. Die Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal