Sie sind hier: Home > Regional >

Landfrauen wollen gleiche Verhältnisse in Stadt und Land

Teltow  

Landfrauen wollen gleiche Verhältnisse in Stadt und Land

18.01.2020, 08:36 Uhr | dpa

Landfrauen wollen gleiche Verhältnisse in Stadt und Land. Erntekrone

Die Erntekrone der Ortsgruppe Falkenberg des Landfrauenvereins Oder Spree. Foto: Bernd Settnik/zb/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Brandenburger Landfrauen fühlen sich von der Politik nicht immer ausreichend mit ihren Problemen wahrgenommen. "Auf dem Lande fehlende Ärzte, nicht ausreichende Gesundheitsversorgung, aber auch schlechte Breitbandversorgung oder geschlossene Verkaufsstellen sind Themen, die uns beschäftigen", sagte Jutta Quoos, Vorsitzende des Landfrauenverbandes. "Gleichwertige Lebensverhältnisse muss es sowohl in der Stadt, als auch auf dem Lande geben", sagte sie. "Die neue Brandenburger Koalitionsregierung hat unsere Forderungen auf dem Tisch liegen", sagte Quoos. Gleichstellung sei ein wichtiges Thema.

Für Verbraucher sei der Landfrauenverband auch in diesem Jahr auf der Grünen Woche eine gute Anlaufstelle. "Wir informieren aus erster Hand, wie Nahrungsmittel hergestellt werden", sagte sie. Dann gebe es auch das eine oder andere Back- oder Kochrezept.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal