Sie sind hier: Home > Regional >

Haftbefehl wegen tödlicher Messerattacke in Flensburg

Flensburg  

Haftbefehl wegen tödlicher Messerattacke in Flensburg

20.01.2020, 10:45 Uhr | dpa

Haftbefehl wegen tödlicher Messerattacke in Flensburg. Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem tödlichen Messerangriff in der Silvesternacht auf einen Mann fahndet die Polizei mit Haftbefehl wegen Verdachts des Totschlags nach einem 18-Jährigen. Der Iraker soll vor einer Diskothek mit einem Messer mehrfach auf das 24 Jahre alte Opfer eingestochen haben, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Nach dem Flüchtigen wird auch international gesucht.

Laut Obduktionsergebnis war einer der Messerstiche tödlich. Wegen Verdacht des Totschlags wird aber auch gegen fünf weitere Tatverdächtige ermittelt. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Streit Motiv der Tat sein könnte. Sie haben neben Zeugenaussagen auch Videoaufzeichnungen vom Eingangsbereich der Flensburger Diskothek ausgewertet, wo sich die Tat ereignete.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal