Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei Rollerfahrer nach Stürzen gestorben

Ludwigshafen am Rhein  

Zwei Rollerfahrer nach Stürzen gestorben

20.01.2020, 17:15 Uhr | dpa

Zwei Rollerfahrer nach Stürzen gestorben. Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Zwei Männer sind bei Unfällen mit ihren Rollern in Ludwigshafen und Kirchen (Landkreis Altenkirchen) gestorben. Beide Rollerfahrer verloren der Polizei zufolge aus bisher nicht geklärter Ursache die Kontrolle über ihre Roller und stürzten.

Ein 50 Jahre alter Mann verlor bereits am Samstag auf regennasser Straße in Ludwigshafen die Kontrolle über seinen Roller, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann war demnach quer über die Fahrbahn gerutscht und dort mit einem Auto zusammengestoßen. Der Mann wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, starb aber kurze Zeit später.

Am Montag stürzte zudem ein 55 Jahre alter Mann in Kirchen. Er war demnach mit seinem 21 Jahre alten Sohn unterwegs, der auf seinem eigenen Roller fuhr. Wie die Polizei mitteilte, war der 55-Jährige nach dem Sturz nicht mehr ansprechbar und starb trotz Reanimationsversuchen noch am Unfallort.

Wie es zu den Unfällen kommen konnte, sollen auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaften nun Sachverständige klären. Der Polizei zufolge sollen die Leichname in beiden Fällen obduziert werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal