Sie sind hier: Home > Regional >

Eichstätter Dom schließt für zwei Jahre

Eichstätt  

Eichstätter Dom schließt für zwei Jahre

21.01.2020, 05:35 Uhr | dpa

Eichstätter Dom schließt für zwei Jahre. Eichstätter Dom

Der Dom zu Eichstätt. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Gläubigen im Bistum Eichstätt müssen für voraussichtlich zwei Jahre auf Gottesdienste in ihrem Dom verzichten. Wie die Diözese mitteilte, wird die Kathedrale wegen der laufenden Sanierung zum 1. März geschlossen. Wegen der Bauarbeiten werden bereits jetzt einige der Messen in der benachbarten Schutzengelkirche und nicht mehr im Dom abgehalten.

Die Gesamtsanierung des Gotteshauses hatte im Frühjahr 2019 begonnen und soll bis 2023 dauern. "Mit der Sanierung des Westchors (Willibaldschor) ist mittlerweile der erste von vier Bauabschnitten beendet worden", berichtete das katholische Bistum. Nun stehe die Sanierung des Langhauses und des Querschiffs an.

Der Eichstätter Dom ist zwischen dem 11. und 18. Jahrhundert erbaut worden. Für die Sanierung wurden mehr als 15 Millionen Euro veranschlagt, der größte Teil davon wird vom Freistaat getragen. Bei den Bauarbeiten sollen beispielsweise die Dachstühle statisch modernisiert, Wärmedämmung und Haustechnik erneuert und die Fassade des Denkmals saniert werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal