Sie sind hier: Home > Regional >

Stau und Behinderungen nach Lastwagenunfall auf der A2

Möckern  

Stau und Behinderungen nach Lastwagenunfall auf der A2

22.01.2020, 12:16 Uhr | dpa

Stau und Behinderungen nach Lastwagenunfall auf der A2. Polizeifahrzeug mit Laufschrift "Unfall"

Blaulicht und Laufschrift "Unfall" am Einsatzfahrzeug der Polizei. Foto: Holger Hollemann/dpa (Quelle: dpa)

Ein Auffahrunfall mit drei Lastwagen hat auf der Autobahn 2 in Richtung Berlin stundenlang zu Staus und Behinderungen geführt. Nach dem Unfall zwischen den Abfahrten Burg-Ost und Theeßen wurde die A2 am Mittwochvormittag zunächst in eine Richtung komplett gesperrt, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Danach war aufgrund der Bergungsarbeiten längere Zeit nur eine von drei Spuren frei, bevor die komplette Fahrtrichtung wieder freigegeben werden konnte.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der Verkehr an einer Baustelle gestaut. Ein 49 Jahre alter Lastwagenfahrer erkannte das zu spät, fuhr auf einen weiteren LKW auf und schob diesen auf ein davor stehendes Fahrzeug. Der 49-Jährige wurde schwer verletzt. Der 56 Jahre alte Fahrer des mittleren Lastwagens zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Hubschrauber brachte den Notarzt zum Unfallort. Die Verletzten wurden per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Warum der LKW-Fahrer auffuhr und weitere Details waren zunächst nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 130 000 Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal