Sie sind hier: Home > Regional >

Optik-Ausstellung in Jena mit 1,2 Millionen Euro gefördert

Jena  

Optik-Ausstellung in Jena mit 1,2 Millionen Euro gefördert

23.01.2020, 15:27 Uhr | dpa

Das Deutsche Optische Museum in Jena hat für die Umgestaltung seiner Ausstellung zu einer interaktiven Erlebniswelt einen Förderbescheid über 1,2 Millionen Euro vom Land erhalten. "Mit dem Umbau schaffen wir ein einzigartiges Museum als Schnittstelle von Geschichte, Wissenschaft und Wirtschaft, das hohe Strahlkraft ins In- und Ausland haben wird", erklärte SPD-Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee am Donnerstag bei der Übergabe. Das Geld stammt aus der Tourismusförderung.

Damit werde der Anfang für die künftige Ausstellung ermöglicht, erklärte Museumsdirektor Timo Mappes. Für die Umsetzung der ambitionierten Pläne hin zu einem nationalen Leitmuseum der Optik sei sein Haus aber auf weitere Unterstützungen des Landes angewiesen. Für die Realisierung der Ausstellung bezifferte er diesen Bedarf auf weitere 7,5 Millionen Euro.

Das Museum ist wegen der anstehenden Sanierung und Erweiterung seit Sommer geschlossen. Hinter den Kulissen haben die Mitarbeiter begonnen, die umfangreiche Sammlung zu inventarisieren und zu digitalisieren. Insgesamt sind für das Projekt samt eines neuen Verbindungsbaus zum Volkshaus mit einem Saal für Proben und Kammerkonzerte der Jenaer Philharmonie Kosten von rund 31,5 Millionen Euro veranschlagt. Die Eröffnung ist für Sommer 2023 geplant.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal