Sie sind hier: Home > Regional >

CDU-Chef zu Auschwitz-Gedenken: "Nie endende Verantwortung"

Walsrode  

CDU-Chef zu Auschwitz-Gedenken: "Nie endende Verantwortung"

25.01.2020, 11:06 Uhr | dpa

CDU-Chef zu Auschwitz-Gedenken: "Nie endende Verantwortung". Bernd Althusmann

Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der CDU Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In Erinnerung an den 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz hat Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann der Opfer der Nazi-Diktatur gedacht. Der 27. Januar sei "ein Tag der Ermahnung und Erinnerung sowie nie endender Verantwortung", sagte Althusmann. Der Staat müsse jeden, "der auf Grund seines Glaubens, seiner sexuellen Identität oder seiner Herkunft diskriminiert, angegriffen oder bedroht wird", schützen. Das gelte gerade auch im Internet. Polizei und Verfassungsschutz sollten in die Lage versetzt werden, Hasskriminalität konsequent zu verfolgen.

Die CDU Niedersachsen veröffentlichte anlässlich einer Klausur in Walsrode dazu einen "Appell gegen Hass, Gewalt und Antisemitismus". Darin heißt es, dass sich Juden nur an wenigen Orten auf der Welt wirklich sicher fühlten. Deutschland müsse seine Beziehungen zu israelfeindlichen Staaten daher immer wieder auf den Prüfstand stellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal