Sie sind hier: Home > Regional >

Stehende Ovationen für Puccini-Operntrilogie in Neustrelitz

Neustrelitz  

Stehende Ovationen für Puccini-Operntrilogie in Neustrelitz

26.01.2020, 08:29 Uhr | dpa

Liebe, Eifersucht und berührender Gesang: Mit dem sehr selten gespielten Puccini-Stück "Il trittico (Das Triptychon)" hat sich der neue Intendant des Neustrelitzer Theaters am Samstagabend künstlerisch vorgestellt - und stehende Ovationen bekommen. Die Operntrilogie, die aus drei Einaktern zu je 50 Minuten besteht, war die erste Inszenierung des 55-jährigen Sven Müller für die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz. Die Aufführung besteht aus dem Drama "Il Tabaro (Der Mantel)", dem berührenden Melodram "Suor Angelica (Schwester Angelika)" sowie der Komödie "Gianni Schicci". "Il trittico" gilt als letztes Meisterwerk des Komponisten Giacomo Puccini (1858-1924) und hatte 1918 in New York seine Uraufführung.

Die mehr als 300 Premierengäste jubelten vor allem der Sopranistin Syrinx Jessen zu, die die Hauptrollen in den dramatischen Einaktern singt. In "Il Tabaro" spielt die Niederländerin eine Frau, deren Liebe zu ihrem Mann - einem Binnenschiffer in Paris - sich nach dem Tod des Kindes stark abgekühlt hat. Sie fühlt sich einem Hafenarbeiter verbunden, der sie besser versteht. Das Stück endet tragisch mit dem Tod des Liebhabers.

Als "Schwester Angelika" spielt die 30-Jährige eine junge Adlige, die in ein Kloster geschickt wird, weil sie einen unehelichen Sohn geboren hat. Nach mehreren Jahren kommt eine Tante, weil Angelika auf ihr Erbteil zugunsten ihrer Schwester verzichten soll. Dabei wird ihr erzählt, dass ihr Sohn gestorben sein soll. Sie nimmt sich das Leben. Für ihren Gesang erhielt die junge Künstlerin Jessen mehrfach offenen Szenenbeifall.

"So ein Stück kann man nur schaffen, wenn das Ensemble an sich glaubt", sagte Müller. Puccini sei eine eindrucksvolle Milieuschilderung mit einer "intensiven, emotionalen Personenzeichnung" gelungen. Müller hatte unter anderem als Operndirektor in Graz, Lissabon und an der Königlichen Oper in Kopenhagen gearbeitet, bevor er 2019 als Intendant und Operndirektor in Neustrelitz begann. Die GmbH ist neben Rostock, Schwerin und Stralsund/Greifswald eine von vier großen Bühnen in Mecklenburg-Vorpommern. Neustrelitz liegt rund 80 Kilometer nördlich von Berlin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal