Sie sind hier: Home > Regional >

Zwickau-Mitglieder stimmen für Ausgliederung der Profis

Zwickau  

Zwickau-Mitglieder stimmen für Ausgliederung der Profis

26.01.2020, 13:56 Uhr | dpa

Zwickau (dpa) – Die Profi-Abteilung des FSV Zwickau wird in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert. Darüber hat die Mitgliederversammlung des Fußball-Drittligisten am Sonntag entschieden. 332 der 374 stimmberechtigten Mitglieder stimmten der Ausgliederung zu. Damit wurde die notwendige Drei-Viertel-Mehrheit erreicht.

Mit dem Schritt möchte sich der FSV externen Investoren öffnen und zusätzliche Gelder für die sportliche Weiterentwicklung generieren. Die finanziellen Mittel sollen unter anderem in den Kader, den Bau eines neuen Trainingsplatzes und in die Vermarktung fließen. Laut FSV-Vorstandssprecher Tobias Leege, der am Ende der Versammlung von "weitreichenden Entscheidungen" sprach, befindet sich der Verein in Gesprächen mit potenziellen Gesellschaftern. Maximal 49 Prozent der Anteile können veräußert werden. Ein unabhängiges Wirtschaftsprüfungsunternehmen hatte den Wert des Vereins auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag beziffert.

Das Geschäftsjahr 2018/19 haben die Sachsen unterdessen mit einem leichten Gewinn abgeschlossen. Laut Leege stand am Ende ein Überschuss von 4347 Euro zu Buche.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal