Sie sind hier: Home > Regional >

Vermehrte Meldungen von Influenza-Fällen in MV

Rostock  

Vermehrte Meldungen von Influenza-Fällen in MV

29.01.2020, 11:12 Uhr | dpa

Vermehrte Meldungen von Influenza-Fällen in MV. Medikamente

Medikamente und ein Fieberthermometer liegen auf einem Nachttisch. Foto: Maurizio Gambarini/dpa (Quelle: dpa)

Die Zahl der gemeldeten Influenza-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt langsam an. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Mittwoch in Rostock berichtete, wurden in der vergangenen Woche 138 neue Grippe-Erkrankungen registriert. In der Woche davor seien es noch 95 gewesen.

Seit Beginn der Zählungen in dieser Saison im Oktober vergangenen Jahres wurden landesweit 441 Influenza-Infektionen gemeldet. Damit lägen die Meldezahlen etwas unter denen der Saison 2018/2019 mit 555 und nahezu gleichauf zur Saison 2017/18 mit 428.

Ein grippebedingter Todesfall sei bislang nicht gemeldet worden, sagte Lagus-Direktor Heiko Will. Der Rostocker Tropenmediziner Emil Reisinger sagte, seit rund zwei Wochen könne von einer Grippewelle gesprochen werden. "Allerdings verläuft diese Grippewelle bislang sehr milde."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal