Sie sind hier: Home > Regional >

Neuer Schwertransport rollt am 23. Februar durchs Emsland

Meppen  

Neuer Schwertransport rollt am 23. Februar durchs Emsland

30.01.2020, 03:33 Uhr | dpa

Neuer Schwertransport rollt am 23. Februar durchs Emsland. Abschnittene Bäume

Ein Lastkraftwagen fährt an einer Straße an vertikal geschnittenen Bäumen vorbei. Für einen Schwertransport sind in der Vergangenheit im Landkreis Emsland viele Bäume auf der Transportroute beschnitten und größtenteils halbiert worden. (zu dpa: "Neuer Schwertransport rollt am 23. Februar durchs Emsland"). Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa (Quelle: dpa)

Nach dem Abbruch eines Schwertransports durchs Emsland im vergangenen Jahr hat der Landkreis erneut eine Genehmigung ausgesprochen. Der Transport zweier großer Tanks zwischen Haselünne und Dörpen solle am 23. Februar über die Bühne gehen, teilte der Landkreis Emsland am Donnerstag in Meppen mit. Im vergangenen Mai war der Transport von der Polizei abgebrochen worden, weil auf der Transportroute viele Bäume so stark beschnitten wurden, dass sie ersetzt werden mussten.

Für den Transport der beiden Kohlendioxidbehälter müssen nun Baumschnittarbeiten vorgenommen werden. Um sie möglichst wenig zu beschneiden, wurde mit Hilfe einer 3D-Simulation festgelegt, welcher Eingriff erforderlich ist. Außerdem soll der Transport von einem Gartenbaubetrieb begleitet werden, damit Bäume ausschließlich bei Bedarf nachgeschnitten werden. Der Betrieb sei angehalten, sehr umsichtig vorzugehen, sagte der zuständige Dezernent Dirk Kopmeyer.

Als Ausgleich für die beim ersten Anlauf beschädigten Straßenbäume müssen nun rund 300 hochstämmige Bäume neu gepflanzt werden. Jeder Baum hat einen Wert von rund 400 Euro. Allein die Kompensation koste damit rund 120 000 Euro, sagte Kopmeyer. Zum Teil sollen die Bäume auch an die im vergangenen Jahr freigeschnittene Strecke und im Industriegebiet Sögel gepflanzt werden.

Die beiden Behälter werden von zwei je 69 Meter langen speziellen Fahrzeugen mit je einer Zug- und Schubmaschine über die Straße von Haselünne-Flechum nach Dörpen bewegt. Dort kommen sie auf ein Schiff, das die Tanks nach Dänemark bringt. Das Gesamtgewicht des Konvois beträgt 430 Tonnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal