Sie sind hier: Home > Regional >

Fußgängerin von Auto auf Bundesstraße angefahren und getötet

Lauda-Königshofen  

Fußgängerin von Auto auf Bundesstraße angefahren und getötet

30.01.2020, 06:05 Uhr | dpa

Fußgängerin von Auto auf Bundesstraße angefahren und getötet. Polizei sichert Unfallstelle

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Eine Fußgängerin ist auf der Bundesstraße 290 bei Lauda-Königshofen (Main-Tauber-Kreis) von einem Auto erfasst und getötet worden. Die 78-Jährige war am Mittwochabend auf der Fahrbahn unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Dort kollidierte das Auto einer 56-Jährigen mit der Fußgängerin. Diese blieb auf der Fahrbahn liegen und konnte auch von Ersthelfern nicht mehr reanimiert werden.

Rettungskräfte brachten die Autofahrerin mit einem schweren Schock ins Krankenhaus. Die B 290 war für mehrere Stunden voll gesperrt. Warum die 78-Jährige auf der Bundesstraße war, blieb zunächst unklar, sie hatte in der Nähe der Unfallstelle ihren Wagen geparkt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal