Sie sind hier: Home > Regional >

Busverkehr in weiterem MV-Landkreis lahmgelegt

Hagenow  

Busverkehr in weiterem MV-Landkreis lahmgelegt

30.01.2020, 17:04 Uhr | dpa

Busverkehr in weiterem MV-Landkreis lahmgelegt. Warnstreik im Busverkehr

Ein Warnschild mit einem Bus (Durchfahrt verboten). Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Archiv/Illustration (Quelle: dpa)

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Nahverkehrs in Mecklenburg-Vorpommern hat die Gewerkschaft Verdi den Druck auf die kommunalen Arbeitgeber mit einem weiteren Warnstreik erhöht. Am Freitag fuhren nach Verdi-Angaben im Landkreis Ludwigslust-Parchim keine Busse der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim (VLP). Wie Verdi-Landesstreikleiter Karl-Heinz Pliete mitteilte, beteiligten sich rund 200 Männer und Frauen an dem Warnstreik, der den ganzen Freitag dauern sollte. Am Donnerstag wurde bereits der Busverkehr in Nordwestmecklenburg weitestgehend lahmgelegt.

Beim kommunalen Arbeitgeberverband stößt der Warnstreik auf Unverständnis. "Der Warnstreik übt unnötigen Druck auf die Fahrgäste aus", hieß es. Weitere Warnstreiks seien nicht auszuschließen, sagte Pliete.

Die Gewerkschaft fordert für die rund 1500 Mitarbeiter von Nahverkehrsbetrieben 2,06 Euro mehr Lohn pro Stunde rückwirkend zum 1. Januar und einen Angleichungsschritt an andere Tarifgebiete von 100 Euro. Die Arbeitgeber hatten in der dritten Verhandlungsrunde am Dienstag ein Angebot vorgelegt, das die Gewerkschaft als zu niedrig zurückwies. Am 17. Februar sollen die Verhandlungen in Rostock fortgesetzt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal