Sie sind hier: Home > Regional >

Polizeieinsatz wegen angeblicher Gefahr an Schule: Fehlalarm

Kirchhain  

Polizeieinsatz wegen angeblicher Gefahr an Schule: Fehlalarm

31.01.2020, 16:07 Uhr | dpa

Polizeieinsatz wegen angeblicher Gefahr an Schule: Fehlalarm. Polizei-Symbolfoto

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen des Verdachts auf eine Gefahrenlage an einer Gesamtschule ist die Polizei mit einem Großaufgebot nach Kirchhain (Landkreis Marburg-Biedenkopf) ausgerückt. Bei dem Einsatz am Freitagmorgen stellte sich jedoch schnell heraus, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestand, wie ein Sprecher der Marburger Staatsanwaltschaft sagte. "Ein Fehlalarm: Unter den Schülern gab es Gerüchte und wir sind diesen zur Sicherheit nachgegangen."

Die Hintergründe sind noch nicht bekannt. Den Angaben nach war am Donnerstagabend bei der Polizei ein vager Hinweis auf eine möglicherweise geplante Straftat eingegangen. Weil erste Ermittlungen das nicht ausschließen konnten, fuhr eine zweistellige Zahl an Polizisten laut Sprecher am Morgen nach Kirchhain. Die Beamten hätten den mutmaßlichen Auslöser des Einsatzes daraufhin "identifiziert, vernommen und (...) wieder entlassen". Um welche Gerüchte es sich gehandelt hat, blieb unklar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: