Sie sind hier: Home > Regional >

Premiere der neuen Ausbildung in den Pflegeberufen

Heide  

Premiere der neuen Ausbildung in den Pflegeberufen

03.02.2020, 13:40 Uhr | dpa

Premiere der neuen Ausbildung in den Pflegeberufen. Ein Pflegerin schiebt eine Frau in ihrem Rollstuhl

Eine Pflegerin schiebt eine Frau in ihrem Rollstuhl durch den Gang eines Altenheimes. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In Heide haben die ersten 30 Schleswig-Holsteiner ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau beziehungsweise zum Pflegefachmann nach den neuen Regeln der Generalistik begonnen. Damit werden Altenpflege, Krankenpflege, und Kinderkrankenpflege nicht mehr getrennt ausgebildet, sondern generalistisch, also gemeinsam. "Sie lernen Umgang und Zusammenarbeit mit pflege- und unterstützungsbedürftigen Menschen aller Altersstufen", sagte Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) am Montag: Menschlichkeit, Empathie und ein sehr großes Fachwissen seien Voraussetzung für diesen Beruf.

Die Westküstenkliniken (WKK) und das Deutsche Rote Kreuz sind nach eigenen Angaben die ersten Organisationen in Schleswig-Holstein, die die neue generalistische Ausbildung anbieten. Damit setzen sie die zum Jahreswechsel in Kraft getretene Reform der Pflegeausbildung um, wie das Gesundheitsministerium am Montag mitteilte.

Hintergrund ist, dass die demografische Entwicklung die Gesellschaft massiv verändert. Nicht nur der Bedarf an Pflege steigt. Auch die Anforderungen an das Pflegepersonal. So benötigen Altenpfleger für ihre tägliche Arbeit in der Regel auch Fachwissen in der Krankenpflege. Auf der anderen Seite haben Krankenpfleger oft mit älteren Menschen oder Kindern zu tun. "Bei denen ist die Bedürfnislage oft eine andere", erklärte Angelika Nicol, pädagogische Leiterin des Bildungszentrums im WKK. So können Kinder sich nur selten präzise äußern, wo es ihnen weh tut, was ihnen weh tut, oder ob sie ein Medikament vertragen." Dieses Bild finde man auch bei sehr alten Patienten, die dement sind.

Praktische Erfahrungen in der Altenpflege bekommen die neuen Pflege-Azubis den Angaben zufolge in umliegenden Pflegeheimen. In den Westküstenkliniken findet der Einsatz im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege statt. Für die Vertiefung im Bereich der Kinderkrankenpflege streben die WKK eine Kooperation mit dem Klinikum Itzehoe an, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal