Sie sind hier: Home > Regional >

Ermittlungen gegen Polizeistudenten wegen Nazi-Parolen

Rothenburg/Oberlausitz  

Ermittlungen gegen Polizeistudenten wegen Nazi-Parolen

06.02.2020, 13:33 Uhr | dpa

Ermittlungen gegen Polizeistudenten wegen Nazi-Parolen. Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Drei Studenten der Hochschule der Sächsischen Polizei stehen im Verdacht verfassungswidriger Handlungen. Gegen die Polizeikommissaranwärter wird im Zusammenhang mit "Sieg Heil"-Rufen aus dem geöffneten Fenster einer Wohnung in Bautzen in der Nacht zum Donnerstag ermittelt, wie die Fachhochschule mitteilte. Demnach trafen von Anwohnern alarmierte Beamte in der Wohnung die 18- und 22-Jährigen an, die am Standort Bautzen ihr erstes Studienjahr absolvieren. Gegen sie wird wegen Verdachts der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Die Fachhochschule schloss die Verdächtigen bis auf Weiteres vom Studium aus und suspendierte sie für die Dauer der strafrechtlichen Ermittlungen vom Dienst. "Wir werden keine verfassungsfeindlichen Einstellungen in der sächsischen Polizei dulden", erklärte Rektor Carsten Kaempf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal