Sie sind hier: Home > Regional >

Mann wegen Totschlags zu zehn Jahren Haft verurteilt

Flensburg  

Mann wegen Totschlags zu zehn Jahren Haft verurteilt

06.02.2020, 15:57 Uhr | dpa

Mann wegen Totschlags zu zehn Jahren Haft verurteilt. Landgericht

Das Gebäude des Landgerichts Flensburg. Foto: Frank Molter/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Ein 63 Jahre alter Mann ist vom Landgericht Flensburg wegen Totschlags an einer 25 Jahre alten Bekannten in Jübek zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass der Mann am 31. Juli 2019 in dem Ort im Kreis Schleswig-Flensburg mehrfach mit einem Messer auf die junge Frau eingestochen und sie dadurch getötet hat. Daran bestünden überhaupt keine Zweifel, sagte der Vorsitzende Richter. Der angeklagte Deutsche ist mit dem Lebensgefährten der jungen Frau bekannt. Dieser war zur Tatzeit nicht in der Wohnung. Warum es zu der Tat kam, ließ sich auch in der Hauptverhandlung nicht aufklären.

Staatsanwaltschaft und Nebenklage hatten eine Haftstrafe von sieben Jahren gefordert. Die Verteidigung plädierte auf sechs Jahre Haft. Der Angeklagte sagte nach der Urteilsverkündung, er werde in Revision gehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal