Sie sind hier: Home > Regional >

Spatz bei Zählung mit Spitzenplatz

Jena  

Spatz bei Zählung mit Spitzenplatz

06.02.2020, 17:55 Uhr | dpa

Spatz bei Zählung mit Spitzenplatz. Haussperling

Ein männlicher Haussperling. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Haussperling ist mit mehr 26 300 Sichtungen Sieger der "Stunde der Wintervögel" des Naturschutzbundes (Nabu) Thüringen. Wie der Nabu am Donnerstag mitteilte, darf das Ergebnis jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Bestände des auch als "Spatz" bekannten Vogels seit Jahrzehnten zurückgingen und er auf der Vorwarnliste der Roten Liste gefährdeter Brutvögel Deutschlands geführt werde.

Den zweiten und dritten Platz ergatterten die Kohlmeise mit mehr als 19 100 und der Feldsperling mit über 13 200 Meldungen. Auf den Plätzen vier und fünf folgten Blaumeise (mehr als 13 100) und Amsel (mehr als 7800).

Bei der Amsel sind im vergangenen Jahr den Angaben zufolge auch in Thüringen die Bestände eingebrochen. Nabu-Vogelexperte Klaus Lieder sprach von einer "traurigen Bilanz". 2018 waren noch 3,16 Vögel pro Garten gemeldet worden, 2019 waren es nur noch 2,32 und 2020 2,47. "Wir vermuten, dass dieser Trend mit dem Usutu-Virus zusammenhängt, der seit 2018 auch in Thüringen angekommen ist", sagte Lieder. Einen Anstieg von bis zu 89 Prozent gab es hingegen bei den Eichelhähern.

An der Zählung des Nabu haben sich vom 10. bis 12. Januar nach dessen Angaben mehr als 5000 Menschen beteiligt. Nur 2017 seien es mit rund 5200 noch mehr gewesen. Deutschlandweit beiteiligten sich an der Aktion rund 143 000 Vogelfreunde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal