Sie sind hier: Home > Regional >

WM-Auftakt für Olympiasegler in Australien vom Winde verweht

Geelong  

WM-Auftakt für Olympiasegler in Australien vom Winde verweht

10.02.2020, 09:47 Uhr | dpa

Der Auftakt bei der Weltmeisterschaft in den olympischen Segeldisziplinen 49er, 49erFX und Nacra 17 im australischen Geelong ist vertagt worden. Steife Winde von bis zu sieben Beaufort hatten die Starts am Montag unmöglich gemacht. "Wir hatten viel Wartezeit an Land", sagte 49er-Vizeweltmeister Erik Heil aus Kiel.

Die geplanten ersten Rennen sind auf Dienstag verschoben worden. Dann beginnen auf der anderen Seite der Phillip-Bucht an der Südküste Australiens vor Melbourne auch die deutschen Lasersegler um Philipp Buhl aus Sonthofen ihren Titelkampf. In Geelong werden die Medaillen werden am 15. Februar vergeben, in Melbourne am 16. Februar.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal