Sie sind hier: Home > Regional >

Carolo-Cup: Automatisierte Modellfahrzeuge kämpfen um Sieg

Braunschweig  

Carolo-Cup: Automatisierte Modellfahrzeuge kämpfen um Sieg

11.02.2020, 00:03 Uhr | dpa

Carolo-Cup: Automatisierte Modellfahrzeuge kämpfen um Sieg. Ein autonom fahrendes Modellfahrzeug fährt beim Carolo-Cup

Ein autonom fahrendes Modellfahrzeug des Braunschweiger Teams CDLC fährt beim Carolo-Cup an der Technische Universität in Braunschweig. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild/dpa (Quelle: dpa)

Tempolimits, Zebrastreifen und Verkehrsinseln im Miniformat - beim Carolo-Cup der Technischen Universität Braunschweig wird automatisiertes Fahren zur Realität. Entwickler von Modellfahrzeugen im Maßstab 1:10 kämpfen heute in der Stadthalle um insgesamt 11 000 Euro Preisgeld. Neben internationalen Teams aus Bulgarien, Polen und der Schweiz konkurrieren dabei 18 Gruppen deutscher Universitäten um den Sieg in zwei Wettbewerbsklassen.

Im Master-Cup für erfahrene Teams fahren die kleinen Elektroautos mit maximaler Geschwindigkeit los, um in zwei Minuten einen Parcours fehlerfrei zu bewältigen. Korrektes Einparken wird belohnt. In einem Vorstadt-Szenario werde die Schwierigkeit erhöht, hieß es in der Ankündigung. Die Autos müssten Tempolimits beachten und Vorfahrtsregelungen erfassen. Zudem sollten sie Fußgänger an Zebrastreifen queren lassen oder Verkehrsinseln erkennen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal