Sie sind hier: Home > Regional >

Risikokapital als Starthilfe für innovative Jungunternehmen

Schwerin  

Risikokapital als Starthilfe für innovative Jungunternehmen

13.02.2020, 12:30 Uhr | dpa

Risikokapital als Starthilfe für innovative Jungunternehmen. Harry Glave steht im Landtag

Harry Glave (CDU), Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, steht im Landtag. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Geld aus Risikokapitalfonds der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft (MBMV) haben auch Firmen der Gesundheitsbranche Mecklenburg-Vorpommerns den Start erleichtert. So erhielt die in Wismar ansässige Varicula Biotec GmbH eine stille Beteiligung über 400 000 Euro. Wie Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) am Donnerstag zum Auftakt einer Informationstour durch geförderte Unternehmen mitteilte, flossen 200 000 Euro ins Marketing und 200 000 Euro in technologische Neuerungen. "Über die Beteiligungsfonds können junge Unternehmen mögliche Finanzierungshürden überwinden, um zeitnah intensive Forschung und Entwicklung oder digitale Geschäftsmodelle voranzutreiben", erläuterte Glawe die angestrebte Wirkung der beiden Fonds. Diese waren mit insgesamt etwa 27 Millionen Euro ausgestattet worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal