Sie sind hier: Home > Regional >

Bankräuber treiben ihr Unwesen: Automaten gesprengt

Friedrichsdorf  

Bankräuber treiben ihr Unwesen: Automaten gesprengt

13.02.2020, 15:36 Uhr | dpa

Bankräuber treiben ihr Unwesen: Automaten gesprengt. Polizei-Fahrzeug

Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Archiv/Illustration (Quelle: dpa)

Im Rhein-Main-Gebiet haben in der Nacht zum Donnerstag mehrere Bankräuber ihr Unwesen getrieben. In einer Filiale in Friedrichsdorf (Hochtaunuskreis) sei ein Geldautomat gesprengt worden, daraufhin habe der Bankraum gebrannt, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Ob Geld aus dem zerstörten Automaten gestohlen wurde, war zunächst unklar. Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt, die Täter sind flüchtig.

In Wiesbaden wurden Polizeiangaben zufolge die beiden Täter durch den Alarm bei der Sprengung eines Bankautomaten gestört. Ein 25-Jähriger wurde nahe des Tatorts in einem Auto festgenommen, der andere Täter konnte flüchten. Eine Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief zunächst erfolglos. Bei der Explosion entstand ein Schaden von 15 000 Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal