Sie sind hier: Home > Regional >

Haftbefehl nach Drogenrazzia: Hund erschossen

Waltershausen  

Haftbefehl nach Drogenrazzia: Hund erschossen

13.02.2020, 15:44 Uhr | dpa

Haftbefehl nach Drogenrazzia: Hund erschossen. Handschellen liegen auf einem Tisch

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei einer Drogenrazzia hat die Polizei am Donnerstag in Waltershausen (Landkreis Gotha) einen 30 Jahre alten Mann festgenommen. Beamte eines Spezialeinsatzkommandos hätten den Einsatz unterstützt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt. Bei den Durchsuchungen eines Wohngebäudes und einer Gartenanlage entdeckten die Polizisten nach Angaben des Behördensprechers Crystal und Marihuana. Gegen den 30-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Der Mann steht im Verdacht, sich durch den Handel mit Drogen seinen Lebensunterhalt finanziert zu habe. Bei der Razzia erschossen die Polizisten einen Pitbull, der sich den Beamten gegenüber aggressiv verhalten haben soll.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal