Sie sind hier: Home > Regional >

Drogen im Auto: 20 Kilometer versucht Polizei abzuschütteln

Neustadt an der Weinstraße  

Drogen im Auto: 20 Kilometer versucht Polizei abzuschütteln

14.02.2020, 06:24 Uhr | dpa

Drogen im Auto: 20 Kilometer versucht Polizei abzuschütteln. Polizeieinsatz und Blaulicht

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Autofahrer hat in Rheinland-Pfalz über eine Strecke von etwa 20 Kilometern versucht, die Polizei abzuschütteln. Beamte wollten den 31-Jährigen am späten Donnerstagabend in Neustadt an der Weinstraße kontrollieren, wie die Polizei mitteilte. Statt anzuhalten, habe der Mann aber Gas gegeben und noch im Ort auf mehr als 100 km/h beschleunigt. Zwischenzeitlich überholte der Fahrer den Angaben zufolge mehrere Autos trotz Gegenverkehrs und fuhr schließlich auf die Autobahn 65 auf.

Einige Kilometer weiter wollte er die Streifen über eine Ausfahrt abzuschütteln. In Dannstadt-Schauernheim (Rhein-Pfalz-Kreis) bremste der Mann und versuchte, zu Fuß zu flüchten. Dabei konnte er festgenommen werden. Im Auto wurden eine geringe Menge Drogen und ein Messer gefunden. Die Polizisten beschlagnahmten den Führerschein. Ein Bluttest soll klären, ob der Mann unter Drogen stand.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal