Sie sind hier: Home > Regional >

Einsatz im Hambacher Forst: Schutz von RWE-Mitarbeitern

Aachen  

Einsatz im Hambacher Forst: Schutz von RWE-Mitarbeitern

17.02.2020, 09:13 Uhr | dpa

Einsatz im Hambacher Forst: Schutz von RWE-Mitarbeitern. Polizeistreife

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Hambacher Forst ist es am Montag zu einem erneuten Einsatz der Polizei gekommen. Nach Angaben der Beamten ging es darum, Mitarbeiter des Energiekonzerns RWE "vor möglichen Übergriffen aus der Störerszene" im Wald zu schützen. Die Arbeiter hätten mehrere Gefahrenstellen auf den Waldwegen beseitigt, sowie "mehrere Dutzend Kubikmeter Unrat und waldfremde Gegenstände" eingesammelt und entsorgt. Der Einsatz sei am Nachmittag ohne Zwischenfälle beendet worden, teilte die Polizei mit.

Der Wald am Tagebau Hambach zwischen Köln und Aachen sollte ursprünglich dem Braunkohleabbau weichen. Er wurde zum Sinnbild für den Konflikt um den Kohleausstieg und soll erhalten bleiben. Waldschützer sehen den Hambacher Forst aber weiterhin bedroht. Aktivisten haben dort unter anderem Baumhäuser errichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal