Sie sind hier: Home > Regional >

Grippewelle im Nordosten schwächt sich ab

Rostock  

Grippewelle im Nordosten schwächt sich ab

19.02.2020, 11:43 Uhr | dpa

Grippewelle im Nordosten schwächt sich ab. Grippeimpfung

Ein Ärztin impft eine Patientin mit dem aktuellen Impfstoff mit einer intramuskulären Injektion gegen Grippe. Foto: Stephan Jansen/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Zahl der registrierten Grippefälle in Mecklenburg-Vorpommern ist zurückgegangen. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Mittwoch berichtete, wurden in der vergangenen Woche 290 neue Influenza-Infektionen gemeldet. In der Woche zuvor waren es noch 445 Erkrankungen gewesen.

Damit seien dem Amt seit Oktober vergangenen Jahres 1362 Influenza-Infektionen gemeldet worden. Damit liegen die Meldezahlen den Angaben zufolge deutlich unter jenen im gleichen Zeitraum der Saison 2018/2019 mit 2219 und der Saison 2017/18 mit 2242. Ein grippebedingter Todesfall sei bislang nicht gemeldet worden.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal