Sie sind hier: Home > Regional >

Bombenentschärfung in Magdeburg: Keine Wohnhäuser betroffen

Magdeburg  

Bombenentschärfung in Magdeburg: Keine Wohnhäuser betroffen

21.02.2020, 02:31 Uhr | dpa

Eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg soll heute(13.00 Uhr) in Magdeburg unschädlich gemacht werden. Die Polizei wollte die Gegend um den Fundort in Magdeburg-Rothensee bereits am Vormittag räumen. Wohnhäuser sind von der Evakuierung laut Polizei nicht betroffen, dafür müssen einige Firmen den Betrieb pausieren und ihre Mitarbeiter in Sicherheit bringen.

Nach der Freilegung und einer Begutachtung soll der Kampfmittelräumdienst dann ab 13.00 Uhr mit der Entschärfung beginnen. Sollte sich der Zünder nicht entschärfen lassen, muss der Sprengsatz vor Ort detoniert werden. Zwischen 14.00 und 15.00 Uhr soll der Einsatz beendet sein. Die Bombe war am Mittwoch bei der Vorbereitung von Bauarbeiten gefunden worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal