Sie sind hier: Home > Regional >

Jacht im Schiersteiner Hafen ausgebrannt

Wiesbaden  

Jacht im Schiersteiner Hafen ausgebrannt

21.02.2020, 08:43 Uhr | dpa

Jacht im Schiersteiner Hafen ausgebrannt. Feuerwehr

22.05.2018, Niedersachsen, Oldenburg: Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr Oldenburg. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Schiersteiner Hafen ist eine 13,5 Meter lange Motorjacht ausgebrannt. Nach Angaben des Wassersport-Vereins Schierstein entstand dabei ein Schaden von mindestens 100 000 Euro. Wie es zu dem Feuer am frühen Freitagmorgen kam, war zunächst unklar. Obwohl die Feuerwehr verhinderte, dass die Flammen auf benachbarte Boote übergriffen, wurde eine weitere Jacht leicht beschädigt. Menschen wurden den Angaben zufolge nicht verletzt. Ein Spaziergänger hatte den Brand gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Insgesamt kämpften rund 50 Helfer gegen das Feuer.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte habe die Jacht am Steg bereits in Flammen gestanden, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehrleute öffneten gewaltsam zwei angrenzende Stege, um zur Brandstelle vorrücken zu können. Zudem wurde ein Löschboot eingesetzt. Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich nach Darstellung der Feuerwehr niemand auf der Jacht. Der Rumpf des 1972 gebauten Schiffes wurde nach Vereinsangaben nicht beschädigt. Daher sei kein Kraftstoff oder Öl in den Rhein gelaufen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal