Sie sind hier: Home > Regional >

DFB-Vize zur Unterbrechung durch Brych: "Dank und Respekt"

Mönchengladbach  

DFB-Vize zur Unterbrechung durch Brych: "Dank und Respekt"

23.02.2020, 10:36 Uhr | dpa

DFB-Vize zur Unterbrechung durch Brych: "Dank und Respekt". DFB-Vize Rainer Koch

DFB-Vizepräsident Rainer Koch spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat Referee Felix Brych ausdrücklich für die Spielunterbrechung bei der Partie Borussia Mönchengladbach und 1899 Hoffenheim gratuliert. "Großer Dank und Respekt für FIFA-Schiedsrichter Felix Brych, der das Bundesligaspiel Borussia Mönchengladbach gegen TSG 1899 Hoffenheim gestern in der 50. Minute solange unterbrach, bis ein von Ultras gezeigtes Fadenkreuz mit dem Gesicht von Dietmar Hopp aus dem Block entfernt worden ist", schrieb Koch am Sonntagmorgen auf seiner Facebook-Seite. Es müsse "endlich Schluss sein mit menschenverachtenden Gewaltaufrufen", fügte er an.

In Folge des Fadenkreuz-Plakats positionierten sich am Samstag Fans, Spieler und Funktionäre der Borussia umgehend. In der Kurve waren "Ultras raus"-Sprechchöre und laute Pfiffe zu hören. Dass die Fanhilfe das Plakat als "(grob formulierte) Kritik" an Hoffenheim-Mäzen Hopp und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) relativierte, machte Koch besonders ungehalten. "Fußball, wie die Fans ihn wollen, ist unter solchen Rahmenbedingungen nicht möglich, und deshalb müssen die Stadionordnungen in den Kurven konsequent durchgesetzt werden", schrieb der Funktionär.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: