Sie sind hier: Home > Regional >

Drohungen gegen Halles OB: HFC-Projekt-Baustopp gefordert

Halle (Saale)  

Drohungen gegen Halles OB: HFC-Projekt-Baustopp gefordert

25.02.2020, 15:59 Uhr | dpa

Drohungen gegen Halles OB: HFC-Projekt-Baustopp gefordert. Bernd Wiegand

Bernd Wiegand (parteilos), Oberbürgermeister von Halle/Saale. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Polizei in Halle ermittelt wegen einer Drohung gegen Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos). Der polizeiliche Staatsschutz habe den Fall übernommen, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag in Halle. Die Stadt bestätigte, dass am selben Tag ein anonymes Schreiben mit einer Morddrohung gegen den Oberbürgermeister eingegangen ist. "In dem Schreiben wird der Baustopp des Fußball-Nachwuchsleistungszentrums auf der Silberhöhe gefordert."

Der HFC soll für mehrere Millionen Euro ein neues Leistungszentrum mit mehreren Trainingsplätzen für Nachwuchssportler bekommen. Es sollen auch der Breiten- und Schulsport profitieren.

Die Polizeisprecherin betonte, die Polizei nehme die Drohung ernst und sorge für den Schutz des Stadtoberhauptes. Welche Maßnahmen ergriffen wurden, sagte sie nicht. Zuvor hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" online berichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal