Sie sind hier: Home > Regional >

Regionalbahn mit Radio beworfen: Jugendliche gesucht

Magdeburg  

Regionalbahn mit Radio beworfen: Jugendliche gesucht

26.02.2020, 13:27 Uhr | dpa

Regionalbahn mit Radio beworfen: Jugendliche gesucht. Polizei - Blaulicht

Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Von einer Brücke sollen Jugendliche in Magdeburg eine Regionalbahn mit einem Radio beworfen haben. Die beiden unbekannten Täter trafen am Dienstagnachmittag das Dach des Zuges, ein Kurzschluss wurde ausgelöst, wie die Bundespolizei am Mittwoch in Magdeburg mitteilte. Der Fahrer des Zuges leitete eine Schnellbremsung ein, nach rund 400 Metern blieb die Bahn stehen. Die 75 Fahrgäste blieben unverletzt.

Der Stromabnehmer des Triebfahrzeuges wurde beschädigt. Auch der Hauptschalter, mit dem die elektrische Versorgung des Zuges aktiviert wird, wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Bahn konnte nicht mehr weiterfahren. Ein anderer Zug kam, um sie abzuschleppen. Die Strecke blieb eineinhalb Stunden gesperrt, 16 Züge hatten zusammen etwa 400 Minuten Verspätung.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen für die Tat. Sie ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal