Sie sind hier: Home > Regional >

Neuer Fall für Dresdner "Tatort"-Ermittler

Stolpen  

Neuer Fall für Dresdner "Tatort"-Ermittler

26.02.2020, 17:46 Uhr | dpa

Neuer Fall für Dresdner "Tatort"-Ermittler. Hanczewski und Gröschel

Karin Hanczewski (r) und Cornelia Gröschel: Vorstellung des Ermittlerteams beim "Tatort" Dresden. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Dresdner "Tatort" kommt mit seinem nunmehr neunten Fall ins Fernsehen. Ausgestrahlt wird die Episode mit dem Titel "Die Zeit ist gekommen" am 5. April, wie der MDR am Mittwoch mitteilte. Die "Tatort"-Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) müssen den Mord an einem Polizisten aufklären - und geraten dabei mitten in eine Familientragödie. Ins Visier der Ermittler gerät ein junger, vorbestrafter Familienvater, der sich eigentlich vorgenommen hat, sein Leben auf die Reihe zu bekommen: feste Jobs, keine Partys, keine Drogen und ein schönes Heim für seinen zwölfjährigen Sohn. Doch mit einer ungeplanten Geiselnahme gerät die Situation außer Kontrolle - und Leonie Winkler setzt dabei ihr Leben aus Spiel.

Max Riemelt, der die Rolle des Familienvaters mimt, spielt zum ersten Mal in einem "Tatort" mit. "Selten wird ein Tatort aus der Perspektive des Verdächtigen erzählt. Das hat mich gereizt, da man so eine sehr komplexe Figur entwickeln konnte", sagte er laut Mitteilung. Das Drehbuch schrieben Stefanie Veith und Michael Comtesse, Regie führt Stephan Lacant.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal