Sie sind hier: Home > Regional >

Skeleton-Pilot Grotheer siegt bei WM-Dreifacherfolg

Altenberg  

Skeleton-Pilot Grotheer siegt bei WM-Dreifacherfolg

28.02.2020, 16:03 Uhr | dpa

Skeleton-Pilot Grotheer siegt bei WM-Dreifacherfolg. Christopher Grotheer

Christopher Grotheer aus Deutschland auf seinem Schlittten. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Die deutschen Skeleton-Herren haben bei den Weltmeisterschaften in Altenberg den kompletten Medaillensatz abgeräumt. Christopher Grotheer vom BRC Thüringen siegte mit der Gesamtzeit von 3:44,81 Minuten knapp vor Lokalmatador Axel Jungk, der zwei Hundertstelsekunden Rückstand hatte, und dem Winterberger Alexander Gassner, der fünf Hundertstel hinter dem Sieger lag. Damit beendete der 27-Jährige die 20 Jahre andauernde Zeit ohne deutsche Goldmedaille bei Skeleton-Weltmeisterschaften. Andy Böhme hatte 2000 in Igls als bislang letzter Deutscher den WM-Titel gewonnen.

Das gute deutsche Ergebnis komplettierte Junioren-Weltmeister Felix Keisinger vom WSV Königssee, der den fünften Platz hinter dem Weltmeister der vergangenen vier Jahre, Martins Dukurs aus Lettland, belegte.

Bei teilweise schwierigen Bedingungen legten Grotheer, Gassner und Jungk, die bereits nach den ersten beiden Läufen am Donnerstag das Feld angeführt hatten, den Grundstein zum Erfolg mit einem guten dritten Durchgang. Dukurs lag nach dem dritten Lauf mehr als eine halbe Sekunde hinter dem Bronzerang zurück, so dass sich die drei Deutschen im Kampf um die Medaillen bereits vor dem finalen Durchgang abgesetzt hatten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal