Sie sind hier: Home > Regional >

Mehr als 6000 Euro für Nordhäuser Kunst: Auktion im Museum

Nordhausen  

Mehr als 6000 Euro für Nordhäuser Kunst: Auktion im Museum

01.03.2020, 09:53 Uhr | dpa

Mehr als 6000 Euro für Nordhäuser Kunst: Auktion im Museum. Kunstauktion

Kunstwerke bei der Auktion "Kunst unterm Hammer!" des Kunsthauses Meyenburg Förderverein e.V. Foto: Frank May/dpa (Quelle: dpa)

Eine Kunstauktion des Museums Kunsthaus Meyenburg hat am Sonntag mehr als 6000 Euro Erlös erzielt. 31 von 41 Grafiken und Gemälden, die Künstler dafür zur Verfügung gestellt haben, hätten einen Käufer gefunden, sagte Museumsleiterin Susanne Hinsching der Deutschen Presse-Agentur. "Damit sind wir sehr zufrieden und es wird sicher eine Wiederholung im nächsten Jahr geben."

"2016 haben wir bereits eine Benefizauktion gemacht, aber mit fremden Auktionator, der eigene Werke mitbrachte", so Hinsching. Nun wollte sich das Haus gemeinsam mit dem Förderverein selbst daran wagen. "So können wir etwa auch die Nordhäuser Künstler in den Vordergrund stellen." Vor allem bei Arbeiten, deren Startgebot sehr niedrig angesetzt war, habe es einen Bieterwettstreit gegeben, berichtete die Museumschefin.

Der Förderverein - für ihn waren rund 20 Prozent des Erlöses bestimmt - kann sich nun über rund 1300 Euro freuen. Er unterstütze beispielsweise die anstehende Sanierung des Turms am Kunsthaus sowie Ausstellungen, hieß es. Maler und Zeichner profitierten ebenfalls. "Gerade zeitgenössische Künstler haben es oft schwer", sagte Hinsching. Für sie sei so eine Auktion eine gute Plattform.

Dabei gibt es ähnliche Aktionen immer wieder auch in anderen Thüringer Kulturinstitutionen, abseits der eigentlichen Auktionshäuser. Der Verband Bildender Künstler Thüringen verweist etwa auf den Kunstverein Jena. Zuletzt lockte die Altenburger Kulturbund-Galerie Bieter zu einer Benefiz-Auktion.

In Nordhausen kamen Werke von 15 Künstlern unter den Hammer. Die Spanne der Mindestgebote war weit und begann bei zehn Euro für kleine Lithographien. "Das teuerste Mindestgebot ist ein großer Siebdruck in Pop-Art-Stil", berichtete Hinsching. Gerd Mackensen zählt zu den bekannten Namen unter den beteiligten Künstlern. Der Nordhäuser Maler ist auch über die Stadtgrenzen hinaus ein Begriff.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal