Sie sind hier: Home > Regional >

Volksbegehren zum Schutz des Wassers

Flensburg  

Volksbegehren zum Schutz des Wassers

02.03.2020, 14:12 Uhr | dpa

Volksbegehren zum Schutz des Wassers. Volksbegehren zum Schutz des Wassers

Vor einem Transparent stehen Demonstranten vor dem Landeshaus. Foto: Carsten Rehder/dpa (Quelle: dpa)

Die Sammlung von Unterstützerunterschriften für das Volksbegehren zum Schutz des Wassers in Schleswig-Holstein ist beendet. Die Unterschriften mussten spätestens am 2. März bei den Ämtern und Rathäusern abgegeben oder mit dem Poststempel dieses Datums versehen sein. Ziel des Volksbegehrens ist, das Wasser besser vor Risiken der Gas- und Ölförderung zu schützen. Eine zentrale Forderung ist mehr Transparenz. Um einen Volksentscheid zu erreichen, müssen mindestens 80 000 gültige Unterschriften gesammelt werden. "Wir gehen davon aus, dass wir es geschafft haben", sagte Mitinitiator Reinhard Knof am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Die Unterschriften werden überprüft und an das Innenministerium weitergeleitet. Nach Angaben Knofs befasst sich der Landesabstimmungsausschuss im Juni mit dem Ergebnis. Auch die Initiatoren selbst werden dann erst erfahren, ob sie ihr Ziel erreicht haben. Wenn die 80 000 Unterschriften erreicht werden, wird sich unter anderem der Landtag mit dem Ergebnis befassen. Dort wird nach früheren Angaben Knofs auch entschieden, ob dem Begehren stattgegeben oder es zu einem Volksentscheid kommen wird.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal