Sie sind hier: Home > Regional >

Coronavirus: Hotels und Gaststätten mit hohen Verlusten

Bad Kreuznach  

Coronavirus: Hotels und Gaststätten mit hohen Verlusten

06.03.2020, 17:22 Uhr | dpa

Coronavirus: Hotels und Gaststätten mit hohen Verlusten. Atemmasken

Ein Mundschutz liegt auf einem Tisch. Foto: Georg Wendt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Hotels und Gaststätten in Rheinland-Pfalz haben nach Einschätzung ihres Verbands aufgrund der Krise durch das neue Coronavirus Umsatzverluste von bislang 33 Millionen Euro erlitten. Sieben von zehn Betrieben seien betroffen, teilte die Dehoga Rheinland-Pfalz am Freitag mit. Im Durchschnitt gebe es einen Umsatzeinbruch von 38 Prozent.

Ungewissheit und Angst vor der Ausbreitung des Virus hätten vor allem bei Geschäftsreisen und Tagungen zu massenhaften Stornierungen geführt, erklärte Dehoga-Präsident Gereon Haumann. "Unsere Branche treffen die Folgen des Virus nach vier schwachen Wintermonaten besonders hart, denn jetzt sollte eigentlich das vielversprechende Saisongeschäft für Gastronomie und Hotellerie beginnen." Der Verband fordert Bundes- und Landesregierung zu Hilfen auf wie Steuerentlastungen, eine Änderung der Kurzarbeitergeldregelung oder eine vollständige Erstattung der Sozialabgaben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal