Sie sind hier: Home > Regional >

Zu wenig Schnee: Snowboard-Weltcup in Winterberg fällt aus

Winterberg  

Zu wenig Schnee: Snowboard-Weltcup in Winterberg fällt aus

09.03.2020, 13:10 Uhr | dpa

Zu wenig Schnee: Snowboard-Weltcup in Winterberg fällt aus. Ramona Hofmeister

Ramona Hofmeister steht beim Snowboard-Weltcup 2018 bei der Siegerehrung auf dem Podium. Foto: Ina Fassbender/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Der Parallelslalom-Weltcup der Snowboarder in Winterberg ist wegen Schneemangels abgesagt worden. Im Hochsauerland standen an diesem Wochenende ein Parallel-Slalom und ein Team-Event auf dem Programm. "Aufgrund der anhaltend milden Bedingungen in den vergangenen Tagen hat sich die Schneelage auf ein unzureichendes Niveau verschlechtert", hieß es von Seiten des Weltverbandes Fis, der wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus bereits den für Dienstag vorgesehen Parallelslalom-Weltcup im italienischen Livigno abgesagt hatte.

Die 23-jährige Ramona Hofmeister aus Bischofswiesen stand bereits vorher als Gewinnerin des Gesamtweltcups und der Kleinen Kristallkugel für den Parallel-Riesenslalom fest. Durch die Absage von Livigno hatte sie keine Chance mehr, auch in der Slalom-Wertung noch vorbei an der Schweizerin Julie Zogg auf Platz eins zu ziehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal