Sie sind hier: Home > Regional >

Bauernbewegung will parteipolitisch neutral sein

Barsinghausen  

Bauernbewegung will parteipolitisch neutral sein

09.03.2020, 13:24 Uhr | dpa

Bauernbewegung will parteipolitisch neutral sein. Landwirtin Henriette Struß

Die Landwirtin Henriette Struß und ihr Ehemann, Landwirt Kai Struß, stehen auf ihre Hof in Egestorf. Foto: Julian Stratenschulte/dpa (Quelle: dpa)

Die Bauernbewegung Land schafft Verbindung, die mit Treckerdemos zur lauten Stimme der Landwirte geworden ist, will parteipolitisch neutral sein. "Mir ist es egal, wer die Entscheidungen trifft, wenn sich der Entscheidungsträger für die Landwirtschaft ausspricht", sagte die Sprecherin der Bewegung in Niedersachsen, Henriette Struß, im Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Dann ist es mir ganz egal, ob das eine linke Partei ist oder eine AfD oder eine grüne Partei. Hauptsache ist, die Entscheidungen sind wissenschaftlich fundiert."

Das Verhältnis der Bewegung zum etablierten Bauernverband Landvolk bezeichnete Struß als "durchwachsen". Im Vergleich zu Land schafft Verbindung sei das Landvolk behäbiger, kritisierte die 28-jährige Aktivistin, die auf Höfen in Rinteln, Barsinghausen und Wunstorf arbeitet. "In vielen Punkten haben wir die gleichen Ziele. Wir haben aber klar verschiedene Wege, unsere Ziele zu erreichen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: