Sie sind hier: Home > Regional >

Versuchte Brandstiftung in syrischem Laden: Ermittlungen

Burg (bei Magdeburg)  

Versuchte Brandstiftung in syrischem Laden: Ermittlungen

09.03.2020, 18:37 Uhr | dpa

Versuchte Brandstiftung in syrischem Laden: Ermittlungen. Ein eingeschaltetes Blaulicht leuchtet auf einer Polizeistreife

Ein eingeschaltetes Blaulicht leuchtet auf einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Burg bei Magdeburg versucht, ein syrisches Lebensmittelgeschäft anzuzünden. Das Feuer breitete sich jedoch nicht aus, wie die Polizei mitteilte. Weitere Details zu der versuchten Brandstiftung nannte die Polizei nicht. Kurzzeitig mussten mehrere Anwohner das Mehrfamilienhaus, in dessen Erdgeschoss das Geschäft liegt, verlassen. Der Betreiber des Ladens, ein 37 Jahre alter Syrer, zeigte den Vorfall an. Da eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden könne, ermittle der Staatsschutz, hieß es. Verletzt wurde niemand.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal