Sie sind hier: Home > Regional >

Brandenburg braucht mehr Schlachtkapazitäten

Woltersdorf  

Brandenburg braucht mehr Schlachtkapazitäten

11.03.2020, 07:06 Uhr | dpa

Für eine breitere Versorgung der Bevölkerung an regionalen Fleisch- und Wurstwaren fehlen nach Angaben von pro agro, Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in Berlin-Brandenburg, ausreichende regionale Kapazitäten in Schlachtung und Verarbeitung. Der Auf- und Ausbau regionaler Verarbeitungsstrukturen sei dringend notwendig, sagte Kai Rückewold, Geschäftsführer von pro agro, auf Anfrage. Da gebe es enorme strukturelle Herausforderungen. In Brandenburg sei in den vergangenen 30 Jahren einiges verloren gegangen. "Hier muss das Land sicher auch finanziell Farbe bekennen", sagte er.

Zur Grünen Woche im Januar hatte Landesagrarminister Axel Vogel (Grüne) angekündigt, dass er die Notwendigkeit von mehr Schlachtbetrieben im Land sehe - jedoch nicht von solchen, die riesige Kapazitäten haben. Gedacht sei an mittelständische Betriebe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: