Sie sind hier: Home > Regional >

Coronavirus: Festgottesdienst zum Grenzjubiläum abgesagt

Flensburg  

Coronavirus: Festgottesdienst zum Grenzjubiläum abgesagt

11.03.2020, 12:31 Uhr | dpa

Coronavirus: Festgottesdienst zum Grenzjubiläum abgesagt. Ein Kreuz ist auf einer Kirchturmspitze zu sehen

Ein Kreuz ist auf einer Kirchturmspitze zu sehen. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der gemeinsame Festgottesdienst mit Bischöfen aus mehreren Ländern und ein Empfang anlässlich des 100. Jahrestags der deutsch-dänischen Grenzabstimmung am Sonntag in Flensburg sind abgesagt worden. Grund seien die Empfehlungen und Anordnungen des Kreises Schleswig-Flensburg und des Landes Schleswig-Holstein gegen die weitere Verbreitung des neuartigen Coronavirus, wie die Bischofskanzlei in Schleswig am Mittwoch mitteilte.

Zum Gottesdienst hatten sich demnach zahlreiche Bischöfinnen und Bischöfe aus Deutschland, Dänemark und dem Baltikum angesagt. Geplant war eine gemeinsame Predigt von Gothart Magaard, dem Bischof für den Sprengel Schleswig und Holstein der Nordkirche, und Bischöfin Marianne Christiansen vom Bistum Hadersleben der dänischen Folkekirke.

Magaard sagte, "ich bedaure sehr, dass uns die Umstände zwingen, diesen Gottesdienst, zu dem wir zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland erwartet haben, abzusagen." Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, es könne jedoch nicht verantwortet werden, den großen Gottesdienst wie geplant zu veranstalten.

Am 14. März 1920 fand die Abstimmung in der Region südlich der heutigen Grenze über den Grenzverlauf zwischen Dänemark und Deutschland statt. Die Mehrheit der Bevölkerung dieser Region votierte damals für einen Verbleib in Deutschland.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: