Sie sind hier: Home > Regional >

Ledvance-Mitarbeiter in Eichstätt fordern Hilfe von Söder

Eichstätt  

Ledvance-Mitarbeiter in Eichstätt fordern Hilfe von Söder

11.03.2020, 15:17 Uhr | dpa

Die Mitarbeiter des zur Schließung stehenden Ledvance-Werks in Eichstätt haben bei einer Kundgebung Hilfe von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eingefordert. Dieser müsse den Erhalt des Werks zur Chefsache machen, forderten die Redner bei einer Kundgebung am Mittwoch nach Angaben der IG-Metall vor rund 400 Protestierenden. Die Demonstration richtete sich gegen die am Montag verkündeten Pläne von Ledvance, das Werk in Eichstätt zu schließen.

Die Fabrik hat etwa 360 Mitarbeiter, zur Kundgebung seien aber auch Beschäftigte aus dem benachbarten Osram-Werk gekommen, hieß es von der Gewerkschaft. Ledvance gehörte einst zu Osram, wurde aber 2017 von chinesischen Investoren übernommen. Das Unternehmen stellt unter anderem LED-Leuchten her. Seit der Übernahme wurde bereits ein Werk in Augsburg geschlossen, ein weiteres in Berlin sollte zunächst auch geschlossen werden, steht aber derzeit noch mit stark verkleinerter Belegschaft auf dem Prüfstand. Insgesamt halbierte sich die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland seit der Übernahme auf derzeit noch rund 1000.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: