Sie sind hier: Home > Regional >

Infizierte Frau: Großteil der Kontaktpersonen ohne Infektion

Neuruppin  

Infizierte Frau: Großteil der Kontaktpersonen ohne Infektion

12.03.2020, 11:49 Uhr | dpa

Infizierte Frau: Großteil der Kontaktpersonen ohne Infektion. Die Ortseinfahrt nach Neustadt (Dosse)

Die Ortseinfahrt nach Neustadt (Dosse). Foto: Fabian Sommer/dpa (Quelle: dpa)

Bei einem Großteil der 19 Kontaktpersonen einer infizierten Frau rund um eine Schule in Neustadt (Dosse) steht inzwischen fest, dass sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind. Nach den Testergebnissen für acht Personen seien auch die von vier weiteren negativ, teilte der Landkreis Ostprignitz-Ruppin am Donnerstag in Neuruppin mit. Der Kreis hatte für die Gruppe nach dem Kontakt zur Frau auf dem Gelände der Prinz-von-Homburg-Schule häusliche Isolation bis 17. März angeordnet. Für bis zu 2250 Menschen - Lehrer, Schüler, Familien, Mitarbeiter - galt die Bitte um freiwillige Isolation zuhause. Der Schulkomplex ist geschlossen.

Damit stand für die 13 der 19 Menschen, die aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin kommen, noch ein einziger Fall aus. Diese Person sei derzeit sich im Ausland in häuslicher Isolation, teilte der Kreis mit. Die Testergebnisse von sechs Menschen aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Potsdam und den Kreisen Havelland und Oberhavel waren zunächst offen. In Brandenburg sind bisher 24 Menschen registriert, die mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert sind. Die Landesregierung will Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern verbieten, dazu liefen am Donnerstag aber noch immer interne Abstimmungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: