Sie sind hier: Home > Regional >

Sturm "Hanna" reißt Bäume um: Unfall bei Woldegk

Woldegk  

Sturm "Hanna" reißt Bäume um: Unfall bei Woldegk

12.03.2020, 13:49 Uhr | dpa

Sturmtief "Hanna" hat am Donnerstag in Mecklenburg-Vorpommern Bäume umgerissen und für zahlreiche Einsätze von Feuerwehr und Polizei gesorgt. Bei Woldegk (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) fuhr ein Autofahrer auf der B198 am Morgen in einen umgestürzten Straßenbaum. Der 54-Jähriger blieb unverletzt, obwohl das Auto so schwer beschädigt wurde, dass es nicht mehr fahrbereit war, wie die Polizei mitteilte.

In den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim informierte die Polizei per Twitter über Behinderungen durch umgestürzte Bäume auf Straßen, zum Beispiel im Raum Gadebusch und in Parchim. In Rostock blieb der Zoo vorsorglich geschlossen. In Westmecklenburg rückte die Feuerwehr am Vormittag binnen drei Stunden zu rund 50 Einsätzen aus, wie ein Sprecher der Leitstelle Schwerin sagte.

Auch der Zugverkehr war beeinträchtigt. Nachdem ein Baum zwischen Hamburg-Bergedorf und Schwarzenbek auf die Gleise stürzte, kam es auch im Bahnverkehr in Mecklenburg-Vorpommern auf den Strecken nach Berlin und Schwerin zu Behinderungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal