Sie sind hier: Home > Regional >

Schau zu DDR-Spielzeug lockt mehr als 12 000 Besucher an

Gera  

Schau zu DDR-Spielzeug lockt mehr als 12 000 Besucher an

15.03.2020, 01:33 Uhr | dpa

Schau zu DDR-Spielzeug lockt mehr als 12 000 Besucher an. DDR-Spiele

DDR-Spiele sind in der Sonderausstellung zu sehen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Mit seiner Sonderausstellung zu Spielzeug in der DDR hat das Stadtmuseum Gera einen Publikumshit gelandet. Rund 12 500 Besucher habe die Schau seit Mitte Oktober angelockt, informierte Museumsmitarbeiter Matthias Wagner auf Anfrage. "Die Ausstellung ist damit eine der erfolgreichsten des Stadtmuseums in den letzten Jahren." Viele Besucher seien auch von außerhalb der Stadt gekommen, wie aus den Einträgen im Gästebuch hervorgehe.

Am Sonntag hatten Interessierte das letzte Mal die Gelegenheit, einen Blick in die Spielzeugwelt von DDR-Kindern zu werfen. Zu sehen waren rund 350 Exponate, überwiegend Leihgaben aus einer Privatsammlung. Dazu zählten der Baukasten "Vero Construc", die PIKO-Modelleisenbahn und die Sprechpuppe aus dem VEB Biggi Waltershausen.

Die Schau zeigte zudem, wie die DDR-Spielzeugindustrie im Westen beliebte Spielwaren nachahmte: Etwa der Tiemi, die Antwort des VEB Sonni in Südthüringen auf den Erfolg des japanischen Monchhichi, einem affenähnlichen Plüschtier.

Nach der Spielzeugschau widmet sich das Stadtmuseum im Mai einem weiteren Kapitel der DDR-Lebenswelt. Dann soll es unter dem Titel "Geliebt, gehasst, geduldet" um Groschenhefte jener Zeit gehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal