Sie sind hier: Home > Regional >

Carda Seidel muss in Ansbach in die Stichwahl

Ansbach  

Carda Seidel muss in Ansbach in die Stichwahl

15.03.2020, 19:49 Uhr | dpa

Carda Seidel muss in Ansbach in die Stichwahl. Stadthaus Ansbach

Blick auf das Stadthaus in Ansbach. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Amtsinhaberin Carda Seidel muss bei der Oberbürgermeisterwahl in Ansbach in die Stichwahl und um ihr Amt bangen. Dem vorläufigen Endergebnis zufolge erreichte die parteilose Seidel nur 31,4 Prozent der Stimmen. Ihr CSU-Herausforderer Thomas Deffner kam auf 36,1 Prozent der Stimmen. Seidel ist seit 2008 Stadtoberhaupt in der Bezirkshauptstadt Mittelfrankens.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal