Sie sind hier: Home > Regional >

Bamberger Oberbürgermeister muss sich Stichwahl stellen

Bamberg  

Bamberger Oberbürgermeister muss sich Stichwahl stellen

15.03.2020, 20:38 Uhr | dpa

Bamberger Oberbürgermeister muss sich Stichwahl stellen. Andreas Starke

Der Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der amtierende Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) muss in der Stichwahl gegen Jonas Glüsenkamp (Grünes Bamberg) antreten. Starke erreichte 35,9 Prozent, so das vorläufige Ergebnis am Sonntag. Er ist seit 2006 Chef im Rathaus, es wäre seine dritte Amtszeit. Der Kandidat der Grünen konnte 24,6 Prozent der Stimmen für sich gewinnen.

Der amtierende zweite Bürgermeister Christian Lange (CSU) erreichte 21,9 Prozent. Alle anderen Kandidaten blieben im einstelligen Prozentbereich. Zur Wahl des Oberbürgermeisters in Bamberg waren zehn Kandidaten angetreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,5 Prozent. Die Stichwahl findet am 29. März statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal