Sie sind hier: Home > Regional >

Stichwahl um Landratsamt in Hameln-Pyrmont verschoben

Hameln  

Stichwahl um Landratsamt in Hameln-Pyrmont verschoben

16.03.2020, 18:15 Uhr | dpa

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wird die Stichwahl um das Amt des Landrats im Kreis Hameln-Pyrmont verschoben. Statt wie ursprünglich vorgesehen am kommenden Sonntag solle die Wahl jetzt am 5. April stattfinden, teilte die Kreisverwaltung am Montag mit. Die Entscheidung um die Nachfolge des vorzeitig aus dem Amt geschiedenen Landrats Tjark Bartels (SPD) werde ausschließlich per Briefwahl fallen, sagte eine Sprecherin. Im ersten Wahlgang am 8. März hatten sich Dirk Adomat (SPD) und Torsten Schulte (Grüne) mit 34,02 beziehungsweise 32,01 Prozent der Stimmen für die Stichwahl qualifiziert.

Die Landratswahl war erforderlich geworden, weil Bartels vor Ablauf seiner bis 2021 laufenden Amtszeit im Oktober vergangenen Jahres auf eigenen Wunsch in den Ruhestand versetzt wurde. Er war im Zusammenhang mit dem Missbrauchsfalls von Lügde im benachbarten nordrhein-westfälischen Landkreis Lippe politisch unter Druck geraten. Im Zuge der Ermittlungen waren massive Behördenfehler des Kreisjugendamtes ans Licht gekommen. Die Behörde hatte einem der Haupttäter trotz mehrerer Hinweise auf sexuell übergriffiges Verhalten die Pflegschaft für ein Mädchen übertragen. Strafrechtliche Folgen für die Behörde gab es nicht. Entsprechende Ermittlungen wurden eingestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal